Rezepte

Auf dieser Seite möchten wir empfohlene und empfehlenswerte Rezepte zusammenfassen, die auf unsere Formen – besonders auf die Aluminiumgussformen von NordicWare – abgestimmt sind. Bei amerikanischen Rezepten haben wir die “cups” – Einheiten in das deutsche Maßsystem (Liter und Gramm) umgerechnet.

Speziell für alle NordicWare Backformen, die wir vertreiben,  gibt es auch hier entsprechende Rezepte.
Oder Sie können die nachfolgenden Rezepte hier als Grundrezept Quark-Rührkuchen  oder als Rezept für Orangenkuchen jeweils als PDF-Datei downloaden.

HexH2 Stadion2 PiratenschiffRotesSegel
Unsere besten Rezepte, das Sie für alle Kuchenformen verwenden können: Lecker, saftig und  locker:

Anstelle der 450 g Mehl können alternativ auch 350 g Mehl und und 125  g gemahlene Haselnüsse oder gemahlene Mandeln genommen werden. ABER: Ggfls. Allergiker berücksichtigen !

 

Die Zubereitung im Prinzip für beide Kuchen gleich:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier mit der Prise Salz in einer Rührschüssel verrühren. Quark, Milch und Citro-/Orangenback (oder beim dunklen Kuchen die Nussnougatcreme) dazu geben und vermischen. Anschließend das Gemisch aus Mehl und Backpulver über ein Sieb dazugeben und alles verrühren. Den Backofen auf 165°C (Umluft) vorheizen. Backform gut mit weicher Margarine (keine Butter, die ggfls einbrennen könnte) einfetten und mit Bäckerstärke einmehlen. Dabei darauf achten, dass auch die senkrechten Flächen bemehlt sind. Die überflüssige Bäckerstärke aus der Form klopfen.In der Form sollte dann eine blaß-weiße Schicht zu sehen sein. Dann den Teig einfüllen und mit dem Handballen an die Form klopfen; damit verteilt sich der Teig in alle Strukturen der Backform. Den Teig oben von der Mitte aus etwas zur Seite streichen, so dass sich in der Mitte der Form eine kleine Kuhle ergibt.  50-60 Minuten backen (Einstichprobe machen, eventuell noch etwas nachbacken lassen; das ist gerade bei voluminösen Kuchen erforderlich, damit die backtechnisch notwendige Kerntemperatur von ca. 95°C im Innern des Kuchens erreicht wird). Danach aus dem Backofen nehmen und 8-10 Minuten abkühlen lassen. Durch die Abkühlung der Form entsteht ein hauchdünner Wasserdampf-film zwischen dem Kuchen und der Backform, der den Kuchen leichter und konturenscharf aus der Form stürzen lässt. Sollte der Kuchen sehr aufgegangen sein und eine gerade Standfläche für später gebraucht werden, den Kuchen entlang der Formkante vorsichtig waagerecht abschneiden. Vorsichtig (ohne „Gewalt“) die Seiten von der Form lösen und den noch warmen Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und ganz abkühlen las-sen. Danach nach Belieben dekorieren (siehe auch die Deko-Tipps auf unserer Seite).

Umrechnungstabellen, wenn das Rezept für andere Formen genommen werden soll.

Der oben beschriebene Quarkrührkuchen hat ein Teigvolumen von ca. 1,8 Liter. Wenn Die diesen leckeren Kuchen in einer andere, beliebig große Form verwenden möchten, können die erforderlichen Rezeptmengen einfach in für die neue Form hin ausgerechnet werden:
1. Man füllt die gewünschte Form bis kurz unter den Rand mittels eines Messbechers mit Wasser (siehe linkes Bild). Damit können Sie sehen, wieviel Liter Wasser (oder später Teig) die neue Form fasst.
2. In der nachfolgenden Tabelle können Sie die Literzahl der gewünschten Form ablesen. Unter dieser Literzahl finden Sie einen Faktor, mit dem die Zutaten des Rezepts multipliziert werden müssen, um exakt die erforderliche Teigmenge zu bekommen.

Ein Beispiel: Sie möchten den oben beschriebenen Quarkrührkuchen in einer große Form backen, für die Sie 2,5 Liter an Füllvolumen ermittelt haben. Dann finden Sie darunter die Zahl 1,4. Mit diesem Faktor multiplizieren Sie einfach die obigen Zutatenmengen – und schon passt das Rezept genau auf die gewünschte Form. Dabei können Sie natürlich die ermittelten Mengen etwas auf- oder abrunden: Also
für Mehl:      280 g x 1,4 = 392 g;  gerundet 400 g
für Zucker:  300 g x 1,4 = 420 g; kann so bleiben
für die Eier: 3 Stck x 1,4 = 4,2 Eier; gerundet 4 große L-Eier   ….. und so weiter
Die Backzeit wird natürlich nicht multipliziert, sollte aber in diesem Fall dennoch etwas länger als beim Grundrezept sein.

Allgemeine Umrechnungstabelle für beliebige andere Backformen

Mit der nachfolgenden Tabelle ist es ganz einfach, ein vorhandenes Rezept auf andere Backformengrößen umzurechnen.
Links in der ersten Spalte finden Sie die ursprüngliche Formengröße, für die Sie ein Rezept vorliegen haben.
In der ersten Zeile der Tabelle finden Sie die gewünschte Backformgröße, in die Sie umrechnen möchten.
Der Schnittpunkt von den jeweiligen Zeilen und Spalten ergibt wieder einen spezifischen Faktor, mit dem die einzelnen Rezeptmengen umzurechnen sind – so wie es analog oben auch geschieht.
Ein Beispiel: Ein Rezept ist auf eine 26-er Springform mit der normalen Höhe von 6 cm ausgelegt. Sie möchten einen größeren Kuchen backen (weil Sie vielleicht mehr Gäste bekommen) und eine 28-er Springform nehmen. Ganz einfach: Sie nehmen den Schnittpunkt der Zeile für die 26-Form (links) mit der 28-er Spalte der gewünschten Backformgröße und erhalten den Faktor 1,2. Mit diesem Faktor dann alle Zutaten des Ursprungsrezepts multiplizieren.

 Viel Spaß beim Backen und Feiern!

Trak50 Octop2 (1) Lok_23


Weitere Rezepte für die NordicWare Backformen/Muffins mit ca. 0,75 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig.

Orangen-Muffins

Teig:
200 g Mehl, 1,5 Teel. Backpulver, abgeriebene Schale von je 1 unbehandelten Zitrone und Orange, 1 Ei, 110 g brauner Zucker, 60 g Butter, 190 g Buttermilch

Zubereitung:
* Backofen auf 180°C vorheizen, die Backform einfetten/einsprayen
* Mehl mit Backpulver, Orangen- und Zitronenschale mischen
* Ei verquirlen, mit Zucker, Butter und Buttermilch gut verrühren, Mehlmischung und Ei-Gemisch
kurz vermengen
* Teig in die Form ; Füllgrad gut 2/3. Von außen mehrmals an die Form klopfen, damit alle For-
menstrukturen in der Form gut ausgefüllt werden.
* Im Backofen bei 160°C (Umluft)/180°C (Ober-und Unterhitze) ca. 20 Minuten backen.
* Form aus dem Ofen nehmen und ca. 10 min. abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und
ganz abkühlen lassen
* nach Belieben verzieren


Rezept für die NordicWare Backformen/Muffins mit ca. 1,0 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig.
Warme Schokoladenküchlein

Teig:
150 g Zartbitterschokolade, 150 g Butter, 3 Eier, 120 g Zucker, 60 g Mehl, 5 g Backpulver, 8 g Kakaopulver

Zubereitung:
* Backofen auf 170°C vorheizen
* Backformen einfetten/einsprayen und mit Zucker ausstreuen
* Die Schokolade schmelzen und mit der flüssigen Butter vermischen.
* Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und mit allen anderen Zutaten zu der Eimasse geben
und verrühren.
* In die gefetteten und gezuckerten Förmchen füllen und 8 min. backen.
* In der Form 5 min. auskühlen lassen und auf eine glatte Unterlage stürzen Hinweis: Die Törtchen
sind noch sehr weich und innen noch leicht flüssig
* Auf einem Spiegel mit pürierten Himbeeren servieren. Zur Verzierung Sahnehäubchen aus dem
Spritzbeutel an den Seiten platzieren.


Rezept für die Nordic Ware Backformen ca. 1,5 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig
Alt-elsässischer Gugelhupf

Teig:
300 g Mehl, 3/4 Würfel Hefe, 100 ml Milch, 4 Eier, 180 g Butter, 120 g Zucker, 100 g Sultaninen, 2 cl Rum, abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, Salz, Muskat, 7 Mandeln

Zubereitung:
* Sultaninen in dem Rum ziehen lassen.
* Hefeteig herstellen: Mehl in eine Schüssel sieben, Mulde in die Mitte drücken, Hefe hinein-
bröckeln, mit der lauwarmen Milch langsam auflösen. Schüssel abdecken und ca. 20 min. gehen
lassen.
* 2 ganze Eier und zusätzlich 2 Eigelbe mit der Butter, dem Zucker, einer Prise Salz, einer Prise
Muskatnuss und der abgeriebenen Zitronenschale aufschlagen.
* Buttermischung mit dem Vorteig und dem übrigen noch nicht erfassten Mehl zu einem weichen
Hefeteig kneten.
* den Teig nochmals gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Getränkte Rosinen abtropfen lassen
und unter den Teig mischen.
* Mandeln gleichmäßig in der eingefetteten Form verteilen, Teig einfüllen. Von außen mehrmals an
die Form klopfen, damit alle Formenstrukturen in der Form gut ausgefüllt werden. Dann nochmals
15 min. gehen lassen.
* Gugelhupf bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 50 min. backen. Bei Bedarf Oberfläche mit Backpapier
abdecken, um zu starke Bräunung zu vermeiden.


Rezept für die NordicWare Backformen/Muffins mit ca. 1,5 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig
Margaritenkuchen

Teig:
350 g Butter, 150 g Marzipanrohmasse, 200 g Zucker, 1 Vanilleschote, 9 Eier, 180 g Mehl, 120 g Speisestärke, Butter, Semmelbrösel für die Form

Glasur:
150 g Aprikosenmarmelade, 3-4- Eßl. Wasser, 90 Fondant, 4 cl Aprikosenlikör

Zubereitung:
* Ofen auf 175°C vorheizen
* Butter mit der Marzipanmasse und der Hälfte des Zuckers zu einer Masse verarbeiten.
* Eiweiß und Eigelb trennen; Eiweiß mit restlichem Zucker zu steifem Schnee schlagen.
* Vanillemark aus der Schote mit der Butter-Marzipanmasse vermengen, schaumig aufschlagen,
Eigelbe nach und nach unterschlagen.
* Die Hälfte des Eischnees unter die Eigelb-Butter-Marzipanmasse heben
* Mehl mit Stärke vermengen und mit dem restlichen Eischnee unter den Teig heben.
* Die Form mit Butter sorgfältig ausstreichen bzw. mit Spray einfetten und mit einem Backpinsel
glattstreichen, mit Semmelbrösel ausstreuen. Überflüssige Semmelbrösel ausschütten.
* in die Form füllen und von aussen mehrmals gegen die Form klopfen, damit alle Formenstruk-
turen ausgefüllt werden.
* Kuchen bei 175°C Ober/Unterhitze ca. 50 min. backen.
* 10 Min abkühlen lassen, die Guglhupfform evtl. waagerecht (formenbündig) abschneiden und
stürzen.
* Für die Glasur die Marmelade mit dem Wasser verrühren, ca. 5 min. köcheln lassen, das Fondant
darin schmelzen, den Likör einrühren und auf den warmen Kuchen streichen.


Rezept für die NordicWare Backformen/Muffins mit ca. 1,5 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig
Piratenschiff-Kuchen

Teig:
540 g Mehl, 360 g Zucker, 125 g Butter, 300 ml Milch, 3 1/2 Teel. Backpulver, 1/2 Teel. Salz, 1 1/2 Teel. Vanilla, 3 Eier

Zubereitung:
* Ofen auf 165°C vorheizen. Die Form einfetten/einsprayen und mit weichem Backpinsel glatt-
streichen. Darauf achten, dass auch alle senkrechten Flächen benetzt sind und nicht im
“Sprühschatten” unbenetzt bleiben.
* Alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit langsamer Stufe ca. 1 Min verrühren.
Auf mittlerer Stufe ca. 2 min. weiter verrühren
* den Teig in die vorbereitete Form füllen. Durch mehrmaliges kräftiges Klopfen an der Form den
Teig dazu veranlassen, in die filigranen Kuchenformen zu gelangen.
* darauf achten, dass auch die Randbereiche gut mit erfasst werden
* Ca. 40 – 50 min. backen, mit einem Holzspies in den Kuchen stechen und prüfen, ob er durchge-
backen ist (dass kein Teig mehr an dem herausgezogenen Holzspiess ist )
* danach für 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, vorsichtig stürzen und ganz auskühlen lassen,
Dekor auftragen.


Rezept für die NordicWare Backformen/Muffins mit ca. 1,5 l bis 2,0 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig
Stadion, Burg, Piratenschiff, Schloß usw.

Teig:
250 g weiche Margarine, 175 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 4 Eier, 100 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 g Vollmilchschokolade, 3 reife Bananen, 200 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:
* Ofen auf 165 °C vorheizen., Die Backform einsprayen (einfetten)
* Margarine, Zucker, Eier und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren.
* Mehl und Backpulver mischen und dazufügen.
* Die Schokolade im Wasserbad zerlassen, die Bananen zerdrücken und zum Teig zugeben. Die
Haselnüsse untermischen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
* den glatt gerührten Teig bis ca. 1 cm zum Rand in die Form füllen. Von außen mehrmals mit dem
Handballen an die Form klopfen, damit sich derTeig in den Strukturen der Form gut verteilt. Den
Teig zum Rand hin hochstreichen, um beim gebackenen Kuchen alle Strukturen der Form (gerade
an den Seitenrändern) mit Teig zu erfassen
* ca. 55 Minuten backen, Stäbchenkontrolle, evtl. noch ca. 5 – 10 min. bei Bedarf fertig backen. 10
min. auskühlen lassen
* Den eventuell übergequollenen Kuchen waagerecht abschneiden, den Kuchen stürzen, vollständig
auskühlen lassen und nach dekorieren.


Motorrad2  Pferd22 (1)  Segelschiff

Rezept für die Wilton (flachen) Backformen/Muffins mit ca. 1,5 l bis 1,7 l Inhalt (Gesamtmenge) an Teig
Bananenkuchen mit Schokolade

Teig:
250 g weiche Margarine, 175 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 4 Eier, 100 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 g Vollmilchschokolade, 3 reife Bananen, 200 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:
* Ofen auf 165 °C vorheizen., Die Backform einsprayen (einfetten)
* Margarine, Zucker, Eier und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren.
* Mehl und Backpulver mischen und dazu fügen.
* Die Schokolade im Wasserbad zerlassen, die Bananen zerdrücken und zum Teig zugeben. Die
Haselnüsse untermischen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
* den glatt gerührten Teig bis ca. 1 cm zum Rand in die Form füllen. Von außen mehrmals mit dem
Handballen an die Form klopfen, damit sich der Teig in den Strukturen der Form gut verteilt. Den
Teig zum Rand hin hochstreichen, um beim  gebackenen Kuchen alle Strukturen der Form (gerade
an den Seitenrändern) mit Teig zu erfassen
* ca. 55 Minuten backen, Stäbchenkontrolle, evtl. noch ca. 5 – 10 min. bei Bedarf fertig backen. 10
min. auskühlen lassen
* Den eventuell übergequollenen Kuchen waagerecht abschneiden, den Kuchen stürzen, vollständig
auskühlen lassen und nach Belieben dekorieren.
1_Kuchenbild_Lowe  nemoCH  Tyrannosaurus (1)

 Für Mitteilungen , Anfragen und Bestellungen bitte ausschließlich das Kontaktformular „Kontakt und bestellen“ nutzen. Vielen Dank

4,737 total views, 0 views today