Tortenplanung – einfach gemacht

 HochzeitAnschneiden TorteRosen2 PantherMedia A5324793
Diese Seite ermöglicht Ihnen, Ihre Festtagstorte sicher zu planen.

Als Basis der  Überlegungen nehmen wir eine normale 26-cm runde Springform an. Meistens werden Hochzeits- oder Festtagstorten mit Zwischenschichten (Buttercreme oder andere Füllungen) zubereitet. Damit ist eine Hochzeitstorte ca. 7 – 8 cm hoch und deutlich “mächtiger” ( = kalorienreicher) als ein normaler Kuchen.

Übersicht der Anzahl von Tortenstücken bei verschiedenen Kuchengrößen; dabei ist jedes Tortenstück etwa gleich groß (ca. 265 ml). Das sind jedoch nur Anhaltswerte, die  je nach Kuchen auch anderes sein können:

Tortendurchmesser       Anzahl                                  Tortenstückbreite am Rand
20 cm Durchmesser              ergibt 10 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 6 cm
22 cm Durchmesser              ergibt 12 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 5-6 cm
24 cm Durchmesser              ergibt 14 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 5 cm
26 cm Durchmesser *)         ergibt 16 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. knapp 5 cm
28 cm Durchmesser              ergibt 18 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 4-5 cm
30 cm Durchmesser              ergibt 21 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 4 cm
35 cm Durchmesser              ergibt 31 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 3-4 cm
40 cm Durchmesser              ergibt 37 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 3 cm
45 cm Durchmesser              ergibt 47 Tortenstücke         Tortenstückbreite am Rand: ca. 2 cm

*) Beispiel: Bei einer 26-er Form können Sie 16 Tortenstücke  aufschneiden. Die Breite eines Stückes am Rand ist dabei knapp 5 cm. Jedes Tortenstück hat bei einer Höhe von ca. 8 cm rechnerische ca. 265 ml an Kuchen-Volumen. Dieses Stückvolumen wird allen Berechnungen zugrunde gelegt. Alle Rechenergebnisse sind auf- oder abgerundet.

Anhaltspunkte für eine Planung (runde Torten):

Beispiel  40-50 Gäste:                               Beispiel  50-60 Gäste:
eine      20-er Torte     = 10 Stücke                 eine      24-er Torte     = 14 Stücke
eine      26-er Torte     = 16 Stücke                 eine      28-er Torte     = 18 Stücke
eine      30-er Torte     = 21 Stücke                 eine      35-er Torte     = 31 Stücke

Beispiel  60-70 Gäste:                               Beispiel  100-110 Gäste:
eine      24-er Torte     = 14 Stücke                 eine      24-er Torte     = 14 Stücke
zwei      26-er Torten    = 32 Stücke              zwei      28-er Torten  = 36 Stücke
eine      35-er Torte     = 31 Stücke                 zwei      35-er Torten  = 62 Stück

RundformBeispiel einer 30-er Torte mit 20 Stücken;
rechnerisch ist der Rand eines Stückes dann 4,7 cm. Aber millimetergenau kann man ohnehin beim Fest nicht arbeiten. Wie beschrieben: Nur als Anhaltswerte nehmen.


Rechteckige Torten
Auch bei dieser Berechnung wird dieselbe Kuchenstückgröße wie bei den runden Torten angenommen (265 ml pro Stück):

Rechteck1        Rechteck2
9 Stücke bei einem Kuchen             15 Stücke bei einem Kuchen
von ca. 15 x 25 cm                              von ca. 20 x 32 cm

Rechteck3 Rechteck4
18 Stücke bei einem Kuchen                         24 Stücke bei einem Kuchen
von ca. 25 x 30 cm                                           von ca. 28 x 38 cm
Die Kuchengröße kann  mit einem variablen Backrahmen (auch bei uns im Miet- und Kaufprogramm) genau hergestellt werden.


Für die  Berechnung für die Belegung mit Muffins kann man – grob geschätzt – von folgenden Mengen ausgehen. Basis sind Muffinformen in 2 Größen. Zugrunde gelegt wurden die Muffinförmchen aus backstabiler Pappe, die ohne Backblech gebacken werden können. Der obere Durchmesser beträgt dabei ca. 6,5 – 7 cm. (=Maxi).
Die kleinere Variante hat einen oberen Durchmesser von ca. 5,5 cm (=Mini).
Individuell zu beachten ist, ob die Muffins noch – bspw. mit Buttercreme oder Sahne – ausladend verziert werden und dann der obere Durchmesser größer wird. Dann bekommt man natürlich weniger auf die Etagerenplatten, weil die Muffins dann nicht so eng gestellt werden können.
Es ist aber auch kein Problem, wenn einige Muffins als Reserve zurückgehalten werde, um sie dann etwas später nachzulegen.

MUFF55 MUFF60  MUFF45
Plattengröße  60 cm               Plattengröße  55 cm               Plattengröße  50 cm
ca. 62 Muffins (Maxi)                   ca. 55 Muffins (Maxi)                  ca. 43 Muffins (Maxi)
ca. 85 Muffins (Mini)                   ca. 71 Muffins (Mini)                   ca. 61 Muffins (Mini)

Image-45       Image40        Image32
Plattengröße  45 cm               Plattengröße  40 cm               Plattengröße  32 cm
ca. 30 Muffins (Maxi)                   ca. 25 Muffins (Maxi)                   ca. 16 Muffins (Maxi)
ca. 48 Muffins (Mini)                   ca. 38 Muffins (Mini)                    ca. 24 Muffins (Mini)

Image26                                   Image20
Plattengröße  26 cm             Plattengröße  20 cm   (ohne Mittelkern)             
ca. 11 Muffins (Maxi)                  ca. 7 Muffins (Maxi)
ca. 16 Muffins (Mini)                  ca. 9 Muffins (Mini)

Belegung
Belegung mit Maxi- und Minimuffins auf einer großen Etagerenplatte


Aufstellflächen von Tortenständern bzw. Etageren
Damit die Etageren sicher stehen, sollten die nachfolgende Masse mindestens eingehalten werden. Das gilt besonders in dem Fall, wenn die Etagere bspw. von der Küche  zum Höhepunkt in den Festsaal gefahren werden soll. Deswegen sollten die unten angegebenen Masse nicht unterschritten werden. Torten sollten nicht darüber hinaus ragen, damit nichts aneckt.
Masse für die Etagere 710
Stellfl710
Masse für die Etagere 690
Stellfl690
Masse für die Etagere 680
Stellfl680
Masse für die Etagere 895
Stellfl895

Masse tortenhöhe

Wichtig ist  bei der Planung des Aufstellortes und der eventuellen “Fahrstrecke”:
– Steckdosen (für Brunnen/Beleuchtung) vorhanden?
– Verlängerungskabel erforderlich und dann auch vorhanden?
– schwellenfreie Fahrt der Etagere z.B. auf einem Servierwagen?
– ist der Weg gut zu befahren oder sind noch “Risikofaktoren” zu berücksichtigen?
– kann die Torte gut und ohne “Verrenkungen” vom Brautpaar angeschnitten werden?
– ist die Hochzeitsfigur auch stabil genug auf der Torte befestigt?

Je besser Sie alles vorbereiten und schon einmal  “Probe-Aufstellen”, desto entspannter ist das Ganze … und des sollte ja stressfrei sein !


 Für Mitteilungen , Anfragen und Bestellungen bitte ausschließlich das Kontaktformular “Kontakt und bestellen” nutzen. Vielen Dank